"An Tagen wie diesen …": Robert-Gernhardt-Preis 2017

Preisverleihung am 29.03.2017: 10 Preisträger vom 5. bis zum 11. Jahrgang – 1 Rap, 3 Gedichte, 3 Kurzgeschichten und 1 Text-Bild-Collage

Die Preisverleihung fand reges Interesse – die Aula war bis auf den letzten Platz belegt. Das Thema hat viele Schülerinnen und Schüler inspiriert: Jeder hat schließlich schon einmal einen besonderen Tag erlebt. Weit über 100 Einzel- und mehrere Klassenbeiträge aus den Jahrgängen 5 bis 11 waren von der Jury aus Deutschlehrerinnen zu sichten – keine leichte Aufgabe! Wie vergleicht man Raps, Gedichte, Kurzgeschichten, Text-Bild-Collagen und Comics miteinander, die witzig, fröhlich, ironisch, sentimental, sehnsüchtig bis hin zu traurig-deprimiert gestaltet worden sind? Wie überreicht man Preise, wenn einzelne Beiträge ohne Namen eingereicht werden? Das hätte Robert Gernhardt wohl zu einem ironischen Lächeln veranlasst: Das ist eben so an Tagen wie diesen, alles kann passieren.
Es konnten wegen der Vielzahl und der Länge einzelner Texte gar nicht alle Beiträge vollständig vorgestellt werden, aber dank der Moderation von Annika Lausch und Jan Germershausen aus der Q I und dank der Vortragenden erlebte das Publikum eine kurzweilige Veranstaltung, der Beifall sprach jedenfalls für sich.
Ein Klassenpreis ging an die 5 mn, Einzelpreise gingen an Jesse Eggers, Thea Marie Burkhardt, Adele Löser und Johanna Blomer (5 bil), Mavie Gunkel und Desirée von Werder (7 bil), Friederike Weibelzahl (8 k2), Georges Bassil (9 k1), Clara Freise (9 bil) und zwei weitere Preisträger, deren Namen wir hier aus den erwähnten Gründen nicht mitteilen können.
Unser Dank gilt den Toten Hosen für das Motto, den Buchhandlungen Thalia, Hugendubel und Herder für die Buchpreise und der Schulleitung, die den Wandertag für die 5 mn spendiert, und natürlich allen Lehrerinnen und Lehrern, die mit ihrer Arbeit Schülerinnen und Schüler animieren, mal kreative sprachliche Nebenwege zu beschreiten. Ebenso ist eine derartige Veranstaltung ohne die technische Betreuung durch das Aula-Team natürlich nicht zu meistern.