04.04.2014

Endstation Landesfinale

Basketball

Göttingen. Zufrieden mit ihrem Abschneiden beim Landesfinale des Schulwettbewerbs Jugend trainiert für Olympia (JtfO) in Scheeßel sind die Basketball-Mädchenteams des Felix-Klein-Gymnasiums gewesen. In der Wettkampfklasse (WK) III (Jg. 1999/2000) waren die Göttingerinnen als Mitfavorit ins Rennen gegangen. Doch nach dem kurzfristigen Ausfall zweier Leistungsträgerinnen unterlagen sie im Finale der Vertretung des Carolinums Osnabrück deutlich mit 28:41 (13:18). Schon im Auftaktmatch hatten sich die FKG-Schülerinnen Osnabrück mit 34:40 (16:17) geschlagen geben müssen. Doch durch den klaren 57:18-Halbfinalerfolg gegen Gastgeber Eichenschule Scheeßel, gelang der Einzug ins Endspiel, in dem sich Osnabrück erneut als besser erwies.

Für das WK-II-Team (1997/ 98) war bereits die Qualifikation ein Erfolg. Nach Niederlagen gegen den Turnierfavoriten und späteren Sieger Ratsgymnasium Osnabrück (11:38) sowie die Eichenschule Scheeßel (16:33) setzten sich die Göttingerinnen im kleinen Finale mit 25:15 (14:6) gegen das Adolfinum Bückeburg durch und wurden Dritte. Beim parallel ausgetragenen Landesfinale der WK IV (2001 bis 2004) in Celle musste sich das FKG-Team mit dem vierten Platz begnügen. Der 17:32-Auftaktniederlage gegen das Gymnasium Bad Essen folgte ein unglückliches 36:41 im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger Eichenschule Scheeßel. In der Partie um Platz drei mussten sich die Göttingerinnen dem Gymnasium Buchholz mit 24:26 geschlagen geben.eb