25.01.2014

„Mit Svenja ist das Leben spaßiger, weniger beängstigend und sonnig.“ Es ist schon eine große Anerkennung, wenn man so beurteilt wird. Svenja Kupke aus Groß Ellerhausen haben diese liebevollen Worte ihrer Gastfamilie Denenberg in Omaha im USA-Staat Nebraska allerdings noch noch viel weiter getragen: Die 21-jährige Studentin wurde vom weltweit aktiven „Eur-AuPair“-Verband zum Au Pair des Jahres 2013 gekürt. Der Verband vermittelt seit 25 Jahren AuPair Partnerschaften – 2011 auch die Reise von Kupke. Nach dem erweiterten Realschulabschluss an der Göttinger Voigtschule und Abitur am Felix-Klein-Gymnasium wurde sie Au Pair bei den Denenbergs – eine Familie mit fünf Kindern, davon ein Neugeborenes während ihrer Zeit in der Familie. Die war offenbar ebenso begeistert wie Svenja Kupke selbst: Sie verlängerte ihre Zeit als Betreuerin der Kinder und als Familienmitglied bis Mai 2013. Als die Familie Svenja dann einer Jury des Vermittlungsdienstes als Au Pair des Jahres vorschlug, lobte sie besonders Svenjas ruhigen, geduldigen und flexiblen Umgang mit den fünf Kinder – das älteste gerade acht Jahre alt. Sie selbst bezeichnet ihre Gastfamilie längst auch als „meine Familie“. Seit Oktober studiert Kupke European Studies in Passau.