20.04.2010

Roboter-Labor für Technikfreaks  -
Niedersachsen-Metall arbeitet mit Felix-Klein-Gymnasium zusammen
Göttingen (soz). Spielend lernen, das geht am besten. Eigene Roboter entwickeln, bauen und deren Funktionsweise testen, das macht zudem noch Spaß. Die Schüler des Felix-Klein-Gymnasiums können dies mit Hilfe der Stiftung Niedersachsen-Metall, die für das notwendige Equipment sorgt. Das FKG darf sich nun auch „Roboter-Labor“ nennen und gehört damit zu einem Roboter-Netzwerk, das Fortbildungen für Lehrkräfte und Schüler, vor allem auch Austausch unter den Schulen ermöglicht. Die entsprechende Urkunde nahmen Schulleiter Klaus Jurascheck und Fachlehrer Andreas Flemming (Mathe/Physik) jetzt entgegen. Die Naturwissenschaften, die Verbindung von Technik und Informatik sind Schulleiter Jurascheck wichtig. Für ihn wird ein Traum verwirklicht, den er „schon vor Jahren hatte“. Eine Technik AG ist bereits etabliert, 2011 soll im Rahmen eines Ganztagskonzepts eine AG für die neuen fünften Klassen starten, kündigt Flemming an.