07.02.2008

 Saskia Wellmann: Zwei Titel und Bestzeiten

Schwimmen: Wasporaner schneiden bei Landesmeisterschaften gut ab

Drei Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille – das ist die Bilanz der Masterschwimmer der Waspo 08 bei den Landesmeisterschaften „Lange Strecke" in Hannover. Die kleine Mannschaft mit fünf Aktiven errang bei acht Starts siebenPlatzierungen auf dem Treppchen. Die Nachwuchsschwimmer des Vereins standen bei ihren Titelkämpfen in Northeim nicht nach.

(...) Zweimal Gold, einmal Bronze Zweifache Landesmeisterin wurde Waspo-Nachwuchsschwimmerin Saskia Wellmann bei den Landesmeisterschaften Lange Strecke in Northeim. Die Juniorin (Jahrgang 1995) sicherte sich über 800 Meter und 1500 Meter Freistil mit neuen Bestzeiten zwei Goldmedaillen. Zudem gewann die Zwölfjährige über 400 Meter Lagen die Bronzemedaillen. Eine weitere Bronzemedaille errang Marcel Jerzyk ebenfalls über 400 Meter Lagen. Nur knapp verpasste er über 800 und 1500 Meter Freistil den Sprung aufs Treppchen. Insgesamt hatten sich zehn Wasporaner qualifiziert, davon drei mehrfach: Platz fünf belegte Sebastian Kamlot über 800 Meter Freistil und Hans Neumann über 400 Meter Lagen. Einen sechsten Platz erschwammen sich Jana Weber-Trebesch über 400 Meter Lagen und Miriam Zimmer über 1500 Meter Freistil. Zimmer wurde zudem Achte über 400 Meter Lagen und Neunte über 800 Meter Freistil. Julia Berg wurde Achte über 400 Meter Lagen, während Sophie Krumbach und Sören Beuermann über die gleiche Strecke den neunten Platz belegten. Lisa Rauch erschwamm bei der gleichen Strecke einen elften Platz. Für die Norddeutschen Meisterschaften Lange Strecke am 16. und 17. Februar in Hamburg qualifizierten sich Wellmann, Zimmer, Beuermann, Jerzyk und Neumann.


Lange Strecken liegen ihr: Saskia Wellmann stand bei den Landesmeisterschaften zweimal oben auf dem Treppchen.

800 Bahnen pro Woche

Göttingen (dn). Zwei Gold- und eine Bronzemedaille – mit dieser Erfolgsbilanz ist Waspo-08-Schwimmerin Saskia Wellmann von den Landesmeisterschaften Lange Strecke in Northeim zurückgekehrt. Die zwölfjährige FKG-Schülerin sicherte sich über 800 Meter (10:12,20) und 1500 Meter (19:30,02) Freistil mit neuen Bestzeiten den obersten Podestplatz und gewann zudem Bronze über 400 Meter Lagen. Sie selbst sei über ihren Erfolg ein wenig überrascht gewesen: „Ich hätte das nicht erwartet. Die Konkurrenz war stark." Stolz sei sie, dass sie ihre Bestzeit auf der 1500-Meter-Strecke innerhalb von drei Wochen um 38 Sekunden gesteigert hat. Ihren sportlichen Erfolg führt die Göttingerin auf ihr hartes Training und die „tolle Trainerin" zurück. Fünfmal pro Woche absolviert Wellmann ein halbstündiges Trockentraining mit Statikübungen, bevor sie im darauffolgenden zweistündigen Wassertraining ihre Langstrecken trainiert. „Die machen mir sehr viel Spaß." Das sei sozusagen ihr „Steckenpferd", betont die zweifache Landesmeisterin. Noch intensiveres Training Geschätzte 20 Kilometer – also 800 Fünfundzwanzig-Meter-Bahnen – pro Woche legt sie im Schwimmbecken zurück, um in Form zu bleiben und sich stetig zu verbessern. Zusätzlich joggt sie einmal in der Woche. Bei dem großen Trainingsaufwand, der nun für die norddeutschen Meisterschaften in Hamburg noch intensiver und härter werde, bleibe dennoch Zeit für ihre Freunde und die Schule, versichert Wellmann.


Saskia Wellmann