'English Mornings' im FKG-Schulgarten

English Mornings im Schulgarten – erstes Kooperationsprojekt mit Kindergärten und Grundschulen im Förderbereich „Neue Fremdsprachen /bilingual"

Basteln, Singen, Tanzen, Spielen und Picknicken auf Englisch steht auf dem Programm, wenn Schülerinnen und Schüler zweier Leistungskurse Englisch am Samstag, den 20. Mai und Samstag, den 1. Juli Kinder aus den Kindergärten und Schulen unseres Verbundes in unseren Schulgarten einladen. Zuvor hospitierten unsere Schüler in den Kindergartengruppen und Grundschulklassen – alle kamen begeistert, fröhlich und bisweilen singend zurück ins FKG! Darauf sichteten wir viele englische Kinderbücher und –kassetten, Spiele und Bastelanleitungen, sangen nursery rhymes und hüpften und tanzten nach action songs. Zu zweit planten die Schüler dann ein Projekt für „ihre" Kinder... Jetzt freuen wir uns auf unsere kleinen Gäste!

English Morning mit den Kindern aus den Kindergärten unseres Verbundes

Eeyore ist untröstlich. Er hat seinen Schwanz verloren und kann ihn nicht wiederfinden. Eeyore ist ein Esel und ein guter Freund von Winnie-the-Pooh, dem Bären. Wir konnten Eeyores Traurigkeit nicht mehr ertragen und luden deshalb am Samstag, den 20. Mai 2006 30 Kindergartenkinder in unseren Schulgarten ein, um uns zu helfen. Zusammen bastelten wir kleine Eeyores und neue Schwänze für unseren verzweifelten Freund und klebten sie ihm dann an. Sofort war der Esel wieder glücklich.
Doch an diesem besagten Morgen retteten wir nicht nur unseren Freund von seiner Trübsal, sondern verbrachten alle einen wunderschönen „English Morning" zusammen. „Wir" – das sind acht Schülerinnen und Schüler aus den Englischleistungskursen des 12. Jahrgangs am FKG und 30 4-6 jährige Kinder aus den Kindergärten Naturkindergarten, Sellenfried und dem Kindergarten an der Anne-Frank-Schule. Nachdem Winnie-the-Pooh alle begrüßt hatte, teilten wir uns in vier kleine Gruppen auf.
In einer Reihe von Vorbereitungstreffen unter der Leitung von Frau Campbell und bei Hospitationen in den Kindergärten und in der Heinrich-Gruppe-Schule hatten wir Schülerinnen und Schüler uns näher mit der Altergruppe auseinandergesetzt, Materialien und Ideen gesammelt und dann, jeweils zu zweit, den „Englisch Morning" geplant.
Im Laufe des Vormittags lernten alle Kinder englische Kinderlieder, „Nursery Rhymes" und Kinderspiele. Außerdem picknickten wir in den jeweiligen Gruppen mit typisch angel-sächsischen Spezialitäten wie „Flapjacks" und „Brownies". Ein besonderes Highlight waren natürlich die Schafe und die Tatsache, dass Schafe in Großbritannien nicht „mäh", sondern „bah" machen, war besonders faszinierend für die Kids. Zusammen verbrachten wir wunderschöne zwei Stunden im Schulgarten. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, so kleine Menschen spielerisch an Englisch heranzuführen. Erstaunlich, wie schnell Kinder eine fremde Sprache erlernen und wie selbst kleine Dinge ihnen eine große Freude machen können! Diese Freude hat auch unseren Freund Eeyore angesteckt. Es geht ihn wieder viel besser und ich soll mich hier für ihn bei allen bedanken, die bei diesem ersten „English Morning" mitgemacht haben!

Hier geht es zu den Bildern ......