Aktuelles

  Das Erfolgsmodell des Kooperationsverbunds: Die Schnupperkurse

Schnupperkurs Spanisch an der Lohbergschule

Schnupperkurs Französisch an der Leinebergsschule

Schnupperkurs Latein an der Leinebergschule

Schnupperkurs Spanisch an der Heinrich-Grupe-Schule

Schnupperkurs Latein an der Heinrich-Grupe-Schule

Schnupperkurs Latein an der Bonifatiusschule

Schnupperkurs Spanisch an der Bonifatiusschule

Schnupperkurs Latein an der Lohbergschule

Schnupperkurs Französisch an der Heinrich-Grupe-Schule

Schnupperkurs Französisch an der Lohbergsschule

Schnupperkurs Französisch an der Bonifatiusschule

Schnupperkurs Spanisch an der Leinebergschule

Schnupperkurs Latein an der Adolf-Reichwein-Schule

  Besucher der Grundschulen in unserer Lernwerkstatt

Spielen und Lernen mit Grundschülern in der Lernwerkstatt “Kleiner Felix” in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik

 Wie schon seit einigen Jahren haben uns auch dieses Jahr wieder viele Grundschüler unserer Kooperationsschulen in der Lernwerkstatt besucht. Dieses Jahr war die Heinrich-Grupe Schule, die Leinebergschule, die Boni I und die Adolf-Reichwein-Schule zu Gast. In der Lernwerkstatt konnten die Viertklässler verschiedene Materialien und Spiele für alle drei Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik ausprobieren und unsere Arbeit in der Lernwerkstatt kennen lernen. Auch den betreuenden SuS aus dem fünften und sechsten Jahrgang hat das Projekt viel Freude gemacht.
 Hier die Bilder:  Adolf-Reichwein-Schule    Bonifatius-/Leinebergschule    Heinrich-Grupe-Schule


Begabungsförderung am FKG

Seit August 2005 ist das Felix-Klein-Gymnasium Mitglied des Kooperations-verbundes Göttingen 2 zur Förderung besonderer Begabungen. Das Konzept der Begabungsförderung wurde in den letzten Jahren kontinuierlich evaluiert und weiter entwickelt. Grundlage und besonderes Anliegen ist die ganzheitliche, lebensnahe Förderung aller Schülerinnen und Schüler. Neben der Entwicklung von Begabungen in den genannten Förderschwerpunkten sind damit auch die Förderung aller anderen Begabungen sowie die umfassende pädagogische Unterstützung der individuellen Persönlichkeitsentwicklung erklärtes Ziel.

Die Maßnahmen, die im Rahmen der Begabungsförderung angeboten werden, stehen gemäß den im Kooperationsverbund getroffenen Vereinbarungen allen interessierten Schülerinnen und Schülern offen und sind in das Ganztagskonzept der Schule integriert. Sie werden teilweise alternativ zu anderen AGs, teilweise an separaten Nachmittagen oder auch als Projekttage während und außerhalb des Unterrichts angeboten. Dieses Mischkonzept gewährleistet, dass einerseits der zeitliche Raum, der sich durch das Ganztagsangebot ergibt, genutzt, andererseits die Zahl konkurrierender Veranstaltungen begrenzt wird. Schülerinnen und Schüler haben in diesen schulinternen und schulübergreifenden AGs und Workshops die Möglichkeit, eigenverantwortlich und selbstständig in ihren Interessengebieten zu arbeiten und ihre Leistungsfähigkeit zu erproben und zu entwickeln. In den Projekten wird eine konkrete Leistung erbracht, sei es, dass Wettbewerbe vorbereitet werden, Schnupper-Workshops in den Fremdsprachen für Grundschüler geplant und durchgeführt oder im Rahmen einer Exkursion ein Reader und eine mündliche Präsentation für ein interessiertes Publikum erarbeitet werden.
Die Weiterentwicklung des Konzepts erfolgte in den vergangenen Jahren einerseits mit Blick und als Reaktion auf schulische Veränderungen, andererseits mit der Intention, die individuelle Förderung und damit die Inklusion aller Schülerinnen und Schüler zu optimieren.
Angesichts der Verkürzung von G9 auf G8 spielen Akzelerationsmaßnahmen heute am FKG nur noch eine untergeordnete Rolle. Gelegentlich werden noch Drehtürmodell-projekte durchgeführt. Das Frühstudienangebot der Universität Göttingen besteht nach wie vor. Weiter entwickelt wurden in den letzten Jahren die Möglichkeiten und Voraussetzungen für eine integrierte Begabungsförderung. So wurde in den
Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik für die Jahrgänge 5 und 6 in der Außenstelle „Kleiner Felix" eine Lernwerkstatt eingerichtet. Durch geeignete Materialien und Raumgestaltung wird dort eine handlungsorientierte Lernumgebung bereitgestellt, in der die Schülerinnen und Schüler selbstständig und gemäß ihren Fähigkeiten und Interessen im Rahmen des Fachunterrichts und fächerübergreifend tätig sind.
Damit schafft die Lernwerkstatt Rahmenbedingungen, die allen Schülerinnen und Schülern individuelles und offenes Lernen ermöglichen.
Auch in den im Juni 2010 und im Juli 2012 durchgeführten Projektwochen mit den Themen „WIR zeigen Talent(e)" und „Wir sind FKG" konnten alle Schülerinnen und Schüler in ihren individuellen Interessengebieten auf ihrem individuellen Leistungsniveau arbeiten.
Durch die Einführung eines Forums für die Jahrgänge 5 und 6 im Schuljahr 2012/13 werden sowohl individuelle Leistungen als auch Gruppenleistungen über den Klassenrahmen hinaus zusätzlich gewürdigt.
Die individuelle Förderung wurde außerdem intensiviert durch die Einführung einer speziellen Beratungssprechstunde für Eltern und Schüler zu allen Fragen der Begabungsförderung.
Nach wie vor ist die Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern – z. B. der Universität Göttingen, der Privaten Fachhochschule Göttingen, dem DLR_School_Lab, den Firmen Mahr GmbH, Novelis Deutschland GmbH, Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH, dem Deutschen Theater und dem Jungen Theater, ein wichtiger Baustein unseres Konzepts.


Frau Campbell moderiert die Vorstellung der einzelnen AGs bei einer Infoveranstaltung für Eltern

AGs und Angebote im Rahmen der Begabungsförderung 2016/17


AG Vorbereitung Mathe-Olympiade, Jahrgang 5 – 10 (Frau Nobach),
Mittwoch, 13.50 Uhr – 15.20 Uhr

AG Jugend experimentiert / Jugend forscht (Frau Bokeloh da Silva), ab Jahrgang 6

English Drama Workshop: Aufführung eines Theaterstücks in englischer Sprache
(Frau Campbell, Frau Löser), Jahrgänge 5 – 7, Mittwoch, 13.50 Uhr – 15.20 Uhr und konzentrierte Workshops in Absprache mit den Schülern (1. Halbjahr)

Kooperationsprojekte Französisch: Organisation und Durchführung von Schnupperkursen in den Grundschulen des Kooperationsverbundes
(Frau Fiebig), ab Jahrgang 6, zeitlich konzentrierte Workshops in Absprache mit den Schülern

Kooperationsprojekte Spanisch: Organisation und Durchführung von Schnupperkursen in den Grundschulen des Kooperationsverbundes
(Frau Fiebig), ab Jahrgang 6, zeitlich konzentrierte Workshops in Absprache mit den Schülern

Kooperationsprojekte Latein: Organisation und Durchführung von Schnupperkursen in den Grundschulen des Kooperationsverbundes (Frau Hänig), ab Jahrgang 6, zeitlich begrenzte / konzentrierte Workshops in Absprache mit den Schülern

Äthiopien-AG (Frau Vögeding), Jahrgänge 5 bis Q1, zeitlich konzentrierte Workshops in Absprache mit den Schülern

Spielen und Lernen in der Lernwerkstatt mit Grundschülern (Frau Juhle, Frau Löser, Frau Rothgordt-Frey, Frau Czudnochowski), Jahrgänge 5/6, R. 252, zeitlich konzentrierte Workshops in Absprache mit den Schülern

Beratungssprechstunde zu Fragen der Begabungsförderung für Schülerinnen und Schüler und / oder deren Eltern: 


Dienstags, 5. Stunde, 11.30 – 12.15 Uhr 'Kleiner Felix', Büro im Verwaltungstrakt
 
Bitte Anmeldung bis spätestens zwei Tage im Voraus,  Tel. 400 2950 oder 400 3310
oder per Mail an sabine.campbell@fkggoettingen.de