German Language & Literature at FKG Goettingen

FKG offers German A Language & Literature on Standard (SL) and on Higher Level (HL)

German A Language and Literature

Der Kurs richtet sich an Schüler/innen mit muttersprachlicher Kompetenz.


Wie ist der Kurs aufgebaut?

Die zwei Jahre sind aufgeteilt in vier Parts, die in freier Reihenfolge unterrichtet
werden können. Während die Schüler in Part 1 und 2 bei der kritischen
Betrachtung von Texten in unterschiedlichen Medien ihre Medienkompetenz
entwickeln und ihre Kenntnisse in der Analyse und Bewertung nichtfiktionaler
Texte trainieren, tauchen sie in Part 3 und 4 in die Welt der deutschsprachigen und
Weltliteratur ein.


Leistungsüberprüfungen

In allen vier Teilen des Kurses haben die Schüler große Wahl- und
Entscheidungsmöglichkeiten und können ihren ganz persönlichen
Interessensschwerpunkten folgen. Dementsprechend sind die
Leistungsüberprüfungen auch anders gestaltet als im deutschen System: Die
Schülerinnen und Schüler zeigen, wie Manipulation durch Sprache funtkioniert
und wie Bild und Text zusammenwirken, indem sie z.B. einen Flyer, eine
Werbeanzeige oder einen Wahlkampfspot für eine fiktive Partei herstellen. Sie
anaysieren Reden, schreiben aber auch selber welche und probieren sich als Redner
aus. Unterschiedlichste Textsorten werden bearbeitet oder imitiert: Blog,
Reiseberichte, Kommentar, Leitartikel, Brief, Tagebucheintrag…
Auch der Literaturunterricht geht im IB andere Wege. Neben der Vermittlung von
Kenntnissen zu klassichen Analysetechniken erarbeiten sich die Schüler und
Schülerinnen in diesem Kurs literarische Texte auch in kreativ-produktiven
Verfahren. Sie fügen neue Personen, Handlungsstränge oder ganze Kapitel in einen
Roman ein, gestalten fiktive Gespräche, alternative Enden, führen neue Figuren ein
oder verändern die Handlung.


Was wird gelesen?

Dem Kurs liegt ein erweiterter Textbegriff zugrunde. Blogs werden ebenso
untersucht wie Gedichte oder Slampoetry, die klassische Zeitungskolumne ebenso
wie ein Radiofeature oder eine Graphic Novel.
Dabei liegt der Fokus immer darauf, wie der Text druch den geschichtlichen,
sozialen oder geografischen Kontext bestimmt wird.


Hier einige der Werke, die wir in den letzten Jahren gelesen haben:
Johann Wolfgang Goethe: Faust
Juli Zeh: Corpus delicti
Gerhart Hauptmann: Bahnwärter Thiel
Philippe Grimbert: Ein Geheimnis
Albert Camus: Der Fremde
Stefan Zweig: Schachnovelle
Franz Kafka: Der Prozeß
Heinrich von Kleist: Kohlhaas
Patrick Süskind: Das Parfum
Bulgakow Der Meister und Margarita
Gedichte des Barock
Gedichte von Sarah Kirsch
Gedichte Gottfried Benn