Informatik

Technik und Informatik betreiben die Schüler am FKG ...

... im Unterricht

Bereits in den Jahrgängen 5 und 6 sind Informatikthemen in AG-Angebot der MINT-Klasse zu finden. In Jahrgang 5 erlernen die Schülerinnen und Schüler das Programmieren mit Scratch, in Jahrgang 6 kommen die Roboter unter dem Thema „Autonomes Fahren“ hinzu.

Ab Jahrgang 8 können die Schülerinnen und Schüler den dreijährigen WPU-Kurs „Technik und Informatik – MINT II“ wählen. Hier wird die gesamte Bandbreite abgedeckt. Auf dem Plan stehen HTML, Rechneraufbau, Netzwerke, Programmieren, Kodieren und Verschlüsseln, Technik mit Arduinos und seit 2019 auch neuronale Netze. Der WPU-Unterricht bietet viel Raum für projektorientiertes Arbeiten. Da Informatik stark angewählt wird, bietet das FKG für Schülerinnen und Schüler der k-Klassen ab Jahrgang 9 noch einen zweijährigen Z-Kurs „Informatik und Mathematik – MINT II“ an, der sich Programmierung, Kodierung und Verschlüsselung widmet.

Im Jahrgang 11 haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Informatik als zweistündiges Fach zu wählen. Inhaltlich ist der Unterricht auf die Vorbereitung für die Oberstufe ausgelegt. Das Kerncurriculum für Klasse 11 gibt den Rahmen vor, es wird aber Zeit für ein mehrwöchiges Programmierprojekt übrig sein. Um Informatik in der Oberstufe wählen zu können, muss dieser Kurs mindestens ein halbes Jahr belegt werden.

In der Oberstufe können die Schüler Informatik als EA- oder GA-Kurs wählen. Traditionell arbeiten die Göttinger Schulen hierbei zusammen, bieten also Kurse auf Stadtleiste an. In der Vergangenheit fanden am FKG vor allem EA-Kurse statt.

Die Anforderungen für die Oberstufe sind ebenfalls durch das Ministerium festgelegt.

... in AGs

Hier muss natürlich die Robotik-AG genannt werden, welche den Schülerinnen und Schülern die Grundlagen der Roboterprogrammierung beibringt und auf die mittlerweile recht vielen Wettbewerbe vorbereitet.

... bei Wettkämpfen und Wettbewerben

Der „Informatik-Biber“ ist am FKG mittlerweile Tradition, aber auch am Bundeswettbewerb Informatik und am Jugendwettbewerb Informatik nehmen immer wieder Schülerinnen und Schüler teil.

... im Rahmen des Roboter-Labor-Netzwerkes

Unter der Regie der Stiftung NiedersachsenMetall haben sich viele niedersächsische Schulen zusammen geschlossen, um sich gegenseitig bei der Förderung von Technik und Informatik zu unterstützen. Ein besonderes Ergebnis dieser Bemühungen ist ein Anfängerwettbewerb für Roboter-Bastler.

... im mn-Praktikum und in den Seminarfächern

Für die Hausarbeiten im mn-Praktikum der Klasse 10 und im Seminarfach werden immer wieder gern Informatikthemen gewählt. Die gegenseitige Hilfe der Kolleginnen und Kollegen bei der Korrektur ermöglichst dies, auch wenn das Seminarfach nicht an einen Informatik-LK gebunden ist.

... mit viel Unterstützung von außen

Finanziell und inhaltlich (siehe Roboter-Labor) werden wir von der Stiftung NiedersachsenMetall unterstützt. Auch mit dem DLR SchoolLab (Schülerwerkstatt) arbeiten wir gut zusammen. Ebenso unterstützte uns die Firma Mahr bei der Produktion vieler Steuerboxen und Sensoren für Lego-Duplo. Mit diesem Projekt sind wir immer wieder in Grundschulen unterwegs. Und auch die Firma Mädiger aus Katlenburg-Lindau, ohne die es unseren Schulcomputer, den FKG-Propeller, nicht geben würde, soll hier nicht unerwähnt bleiben.